Was ist Dramarasmus?

Dramarasmus ist die internationale Theatergruppe an der Philipps-Universität-Marburg. Hier begegnen sich lokale und internationale Freund*innen des Theaters.

Dramarasmus entstand nach eigenen Erasmus-Erfahrungen aus dem Wunsch, Begegnung zwischen internationalen und lokalen Studierenden gezielt zu fördern. Das Theater ist dafür die gemeinsame Basis. Unseren Teilnehmer*innen wird die Möglichkeit gegeben, in einen kreativ-künstlerischen wie auch kulturellen Ausrausch zu treten, sich an einem gemeinsamen Projekt auszuprobieren und dabei Begegnungsräume zu schaffen, die weit über die europäischen Grenzen verbinden.

Dramarasmus trifft sich wöchentlich und bringt jedes Semester ein Theaterstück auf die Bühne.

Ziele und Methoden

  • Europäische, interkulturelle und transnationale Identität stärken
  • Reflektion zur eigenen Identität
  • Vor- und Nachbereitung von interkulturellen Begegnungen
  • Förderung von Akzeptanz, Offenheit, Toleranz und Solidarität
  • Gegenseitige Unterstützung im Verstehen und Sprechen der deutschen Sprache
  • Gemeinsames Erarbeiten von Grundlagen des Schauspiels
  • Chorische Theaterübungen
  • Tanz und Körperlichkeit
Unser Ensemble im Winter- und Sommersemester 2017-18. Von links nach rechts: Franzi, Jessica, Abraham, Alaa, Michaela, Julia, Vana, Yu-Hsin, Aga, Lisa, Melek.